10. Oktober 2021 – „Reich und schön“

Halbzeit

Die erste Woche des Sardinien-Urlaubs ist vorbei. Die Insel (wir waren bisher nur im Norden) ist landschaftlich wunderschön! Die bizarren Felskuppen und natürlichen Steingärten faszinieren jeden Tag aufs Neue. Und die Küste an der Costa Smeralda sind ein Traum! Die prähistorischen Stätten sind ebenfalls sehenswert – es gibt nur zu viele davon, um mehr als nur einen kleinen Teil davon zu besichtigen.

Oktober ist allerdings nicht ohne Grund Nachsaison: Zum Baden ist es schon fast zu kühl und vor allem windig. Das Wetter war die erste Woche auch zu unbeständig für längere Unternehmungen. Zum Glück sind wir Strandmuffel, sonst wären wir bestimmt enttäuscht.

Wir genießen die Landschaft, die Spaziergänge, das Essen.

Morgen fahren wir nach Oristano, von dort aus schauen wir uns ein paar Tage im Süden der Insel um, bevor wir wieder zurück nach Cannigione kommen, und am kommenden Sonntag dann zurück fliegen.

Porto Cervo

Eigentlich wollten wir heute wandern gehen, aber Frau Google hat versagt und wollte uns über Feldwege zum angepeilten Parkplatz führen.

Statt dessen schauten wir uns den Yachthafen und Porto Cervo an – da wo im Sommer die Superreichen verkehren. Die Pizza zum Mittagessen kostete das doppelte von dem in Cannigione. Aber wenigstens war sie sehr gut.

Aber die Straßenkatzen sind mir lieber …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s